« Islamistischer Webdesign Contest | Hauptseite | Geheimflüge über Leipzig? »

"Scheiss auf die Deutschen ! Alles gefickte Muttersöhnchen !"

"Der Osten braucht Sachen, der Westen braucht Blut". - Sie stehlen Autos, Gold und Diamanten und schaffen sie in ihre wilden Städte im Osten, wo Mädchen und Hehler auf Beute warten. Das Geschäft lohnt sich - diesmal nicht. Der Juwelier schießt, der Pole kehrt als Leiche heim. Herzlos, denn Transplantate sind knapp ...
Das polnische Herz wird in einen deutschen Körper transplantiert und führt zu einer überraschenden Metamorphose. Aus dem deutschen Juwelier wird eine Art polnischer Bakunin:

"Scheiss auf die Deutschen! Alles gefickte Muttersöhnchen!" (Hören Sie den Audio-Mitschnitt des DeutschlandRadio Kultur)

Das geeinte Europa, betrachtet als Tragikomödie, rauh, schnell und humorvoll.

Das Hörspiel "Nacht" bringt auf köstliche Weise den begrenzten Lebens-Horizont von Jugendlichen in polnsichen Klein- und Vorstädten an die Oberfläche. Alles dreht sich um Frauen und Autos, der Rest wird durch Langeweile beherrscht. Die Mentalität der sog. "dresiarze" [Trainingsanzug-Träger] wurde literarisch bereits durch Dorota Masłowskas Romandebiut "Wojna Polsko-Ruska" [Polen-Russen-Krieg] auf den Punkt gebracht. Der Autor Andrzej Stasiuk setzt diese im Kontext polnisch-deutscher Selbst-und Fremdwahrnehmeung in einem Hörspiel humorvoll um.

Köstlich für alle die schwarzen Humor lieben und mehr über die polnischen Stereotypen über die Deutschen erfahren möchten.

Info:

"Nacht" von Andrzej Stasiuk am 9. Dezember 2005, 22:00 Uhr im nachtcafé RADIOFOYER im schauspielmagdeburg (Otto-von-Guericke-Straße 64, 39104 Magdeburg)
KARTEN 0391 / -64 44 / -65 55
Aus dem Polnischen von Olaf Kühl
Hörspielregie Robert Matejka (2005)
Produktion Deutschlandradio Kultur/SR/NDR 2005
Eintritt: 3,- EUR

Andrzej Stasiuk, geb. 1960 in Warschau, ist Erzähler und Romancier. "Nacht" entstand als Theaterstück 2005 für Düsseldorf und Kraków

Michal Stachura | 05.12.05 14:18 | Permalink